Zucker Kommunikation – Social Media Newsroom



Zucker. dreht mit NYNE den Sound auf

Posted on 21. July 2015 by admin

Nach einem Agenturscreening sichert sich Zucker. den Kommunikationsetat des US-Herstellers von Lifestyle-Audioprodukten für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Berlin, 21. Juli 2015 – Mit dem Etatgewinn von NYNE baut die Berliner Kommunikationsagentur Zucker. die Kompetenzen im Bereich Consumer Electronics weiter aus. Zucker. betreut das im kalifornischen Oxnard ansässige Unternehmen beim Markteintritt im deutschsprachigen Raum in den Bereichen PR und Social Media.

Aufgabe von Zucker. ist es, Aufmerksamkeit für NYNE als Anbieter hochwertiger und einzigartiger Audiolösungen zu schaffen und die Bekanntheit der Marke voranzutreiben. Die Kommunikation richtet sich vor allem an Anhänger eines aktiven Lifestyles, für die NYNE eine vielfältige Produktpalette zur Verfügung stellt: vom Bluetooth-Speaker für Fahrräder und Baby-Jogger über schwimmende Boxen bis hin zum wattstarken Kraftpaket für Camper. Mit seinen Bluetooth-Lautsprechern konzentriert sich NYNE im umkämpften Audiomarkt vor allem auf das mobile und Outdoor-Segment.

„NYNE verkörpert vieles, wofür auch wir als Agentur stehen: innovative Konzepte, Out-of-the-Box-Denken und den Fokus auf eine mobile und gut vernetzte Zielgruppe“, so Oliver Kottwitz, Geschäftsführer Zucker.Kommunikation. „Das hat sich von Anfang an gut angefühlt und wir freuen uns sehr, NYNE beim Markteintritt in D-A-CH zu unterstützen.“

„Uns ist es wichtig, mit einer Agentur zusammenzuarbeiten, die die Welt der Lifestyle-Audioprodukte sehr gut kennt und sich sicher darin bewegt“, sagt Arman Arami, Präsident von NYNE. „Mit Zucker. haben wir einen Partner gefunden, der unsere Marke versteht und uns helfen kann, NYNE auf dem deutschsprachigen Markt zu etablieren.“

Neben klassischer Medienarbeit und dem Aufbau deutschsprachiger Social-Media-Kanäle begleitet Zucker. NYNE mit strategischer Beratung und der Umsetzung von Events und berichtet direkt an Arman Arami, Präsident von NYNE.

Über NYNE

NYNE ist ein Hersteller für Lifestyle-Audioprodukte mit Hauptsitz in Oxnard, Kalifornien. Die Marke ist Teil der US-amerikanischen BOSS International Group (BIG), die seit über 25 Jahren zu den führenden Anbietern für Audiolösungen gehört. NYNE entwirft und produziert Lautsprecher mit dem Ziel, das Musikerlebnis der mobilen und vernetzten Nutzer von heute zu verbessern. Das Unternehmen vereint Silicon Valley Insider, Toningenieure und Audioexperten mit einer Leidenschaft für Technologie, die sich gemeinsam der Entwicklung qualitativ hochwertiger Produkte mit ausgezeichnetem Sound und einer innovativen Integration von Funktionen verschrieben haben.

Pressekontakt
Zucker.Kommunikation GmbH
Team NYNE
Tel. 030 247 587-0
E-Mail: nyne@zucker-kommunikation.de

Diesen Beitrag als PDF herunterladen.
 

Shopkick kickt mit Zucker.

Posted on 16. January 2015 by admin

Nach einer Projektphase zum Launch sichert sich Zucker. den PR-Etat des US-Marktführers shopkick für den deutschsprachigen Raum.

Berlin 16. Januar 2015 – shopkick, der Pionier und US-Marktführer im Bereich Mobile Shopping, vertraut auf die Berliner Lifestyle-PR-Agentur Zucker.Kommunikation. Bereits zum vielbeachteten Start der Shopping-App im Oktober 2014 unterstützte die Berliner Agentur das Unternehmen auf Projektbasis.

Zucker. erweitert nach dem Start das inhaltliche Spektrum rund um die App. Das mobile Internet ist heute in Deutschland etablierter Bestandteil des digitalen Lebensstils und Kaufverhaltens. Für die PR steht die umfangreiche Funktionalität der App und Vorteilskommunikation für den Nutzer im Vordergrund. In 2015 sind zudem Kampagnen geplant, die über alle Kanäle gestreut werden. Flankierend erarbeiten die Berliner eine vielschichtige Themenaufbereitung für Partner und die Gattung Shopping-Apps. „Online in den Handel“ ist das Leitmotiv der B2B-Kommunikation.

Mit mehr als 1.000 Werbespots auf den Sendern der ProSiebenSat1-Gruppe begleitet der Münchner TV-Konzern als strategischer Partner shopkick mit großem Werbedruck. Entwickelt und produziert wurden die TV-Spots von der ProSiebenSat1-Tochter Sugar Ray. Kernzielgruppe sind Frauen zwischen 20 und 40 Jahren.

„Shopkick stärkt unsere Kommunikationskompetenz im mobilen und digitalen Bereich“, so Matthias Bonjer, Geschäftsführer Zucker.Kommunikation. „Gerade die Verbindung von mobilem Internet und stationären Handel ist eine kommunikative Herausforderung, beim Storytelling sowie in der Entwicklung zeitgemäßer PR-Kampagnen.“

Über shopkick

Shopkick ist der Pionier und US-Marktführer im Bereich Mobile Shopping und im Oktober 2014 auch in Deutschland gestartet. Shopkick hat in den USA bereits mehr als zehn Millionen Nutzer und belegt auf der Forbes-Liste der Start-Ups, die den höchsten Erfolg versprechen, Rang 35. Das Weltwirtschaftsforum ernannte shopkick zum Technology Pioneer 2013. Shopkick ist laut Fast Company – zusammen mit Apple und Starbucks – unter den Top 10 der innovativsten Unternehmen im Handel weltweit. Das erfolgreiche US-Unternehmen wurde im Oktober 2014 von SK planet, Südkoreas größtem Mobile Commerce-Anbieter und Tochter des Fortune 100-Unternehmens SK Group, übernommen und ist seit kurzem auch mit einer Niederlassung in Berlin präsent. www.shopkick.de

Pressekontakt
Zucker.Kommunikation GmbH
Team shopkick
Tel. 030 247 587-0
E-Mail: shopkick[at]zucker-kommunikation.de

Diesen Beitrag als PDF herunterladen.
 

Viral Video Award 2013: Die Sieger stehen fest

Posted on 18. November 2013 by admin

  • „Theory of Everything Discovered and Explained“ gewinnt Publikumspreis
  • Fachjury zeichnet „Follow the Frog“ als bestes Viral 2013 aus
  • Award für bestes politisches Viral geht an „Fragile Childhood“

Berlin, 18.11.2013 – Im Rahmen des 29. Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin wurde am Freitagabend der von interfilm und Zucker.Kommunikation präsentierte Viral Video Award für die besten viralen Videos des Jahres vergeben.

Der Publikumspreis ging an das Viral The Theory of Everything Discovered and Explained des Dating-Portals Lovestruck. Das Video preist in origineller und charmanter Art die alles dominierende Kraft der Liebe – und dies mittels der Astrophysik. Der Clip des britischen Regisseurs Edward L. Dark erhielt trotz seiner für ein Viral ungewöhnlichen Länge von über fünf Minuten die höchsten Bewertungen beim Online-Voting, an dem sich über 20.000 User beteiligten.

Die Schauspielerin Julia Richter (Sass, Sushi in Suhl), Christian Brandes, Betreiber eines der beliebtesten deutschsprachigen Blogs (www.schleckysilberstein.de) und der Regisseur Sven Taddicken (Emmas Glück, Mein Bruder, der Vampir) bildeten die Fachjury des Awards 2013.

Sie prämierten den Clip Follow the Frog der Rainforest Alliance als bestes Viral des Jahres. Die Begründung der Jury: „Der Spot schafft es auf humorvolle Weise, eine einfache Wahrheit auszusprechen: Den Regenwald retten wir an der Supermarktkasse, nicht vor Ort.“ Überzeugt habe die Jury die „mitreißende und hoch amüsante Geschichte, noch mehr jedoch der gelungene Versuch, das Thema Nachhaltigkeit erfrischend charmant und ohne Pathos zu behandeln.“

Die Auszeichnung für das beste politische Viral mit den Themen Klima, Demokratie und Gerechtigkeit erhielt der Film Fragile Childhood – Monsters der finnischen Initiative Lasinen Lapsus, deren Ziel es ist, Kindern zu helfen, die unter dem Alkoholmissbrauch ihrer Eltern leiden. Das Video ist der Jury zufolge „nicht nur handwerklich und kreativ exzellent, es trifft auch präzise das Herz ihrer Adressaten. Die Klarheit der Botschaft und die Einfachheit der Idee sorgen für eine Effektivität, die Kommunikation in der Qualität selten erreicht.” Die Jury sei davon überzeugt, „dass der Spot Fragile Childhood von allen Nominierungen die größte Wirkung entfaltet.”

Preisgeber der Viral Video Awards 2013 waren neben der Heinrich-Böll-Stiftung Kobalt Productions und fritz-kola. Das Preisgeld betrug jeweils 1.000 Euro. Insgesamt wurden über 400 Arbeiten aus fast 50 Ländern für den Wettbewerb eingereicht.

Über interfilm

interfilm Berlin steht seit über 25 Jahren für internationales Engagement rund um den Kurzfilm. Das jährlich veranstaltete Internationale Kurzfilm Festival Berlin und der interfilm Kurzfilm Verleih und Vertrieb sind die zentralen Aktionsbereiche der interfilm Berlin Management GmbH. Das 1982 gegründete Festival zählt heute mit 13.000 Zuschauern aus aller Welt zu den wichtigsten Kurzfilmfestivals Europas. Aus 4.000 eingereichten Kurzfilmen werden jedes Jahr etwa 500 auf dem fünf Tage dauernden Festival gezeigt. Neben dem Internationalen und dem Deutschen Wettbewerb werden auch Dokumentar-, Trash- und Kinderfilme prämiert. Schwerpunktprogramme bieten Einblick in die Produktionslandschaft ausgewählter Genres, Länder und Regionen. Sonderprogramme, Panels und Seminare thematisieren Virals, Musikvideos, Werbefilme, historische Kurzfilme, Retrospektiven, Internet-Innovationen u.v.m.

Über Zucker.Kommunikation GmbH

Zucker.Kommunikation ist eine unabhängige Agentur für strategische Marken-PR mit Sitz in Berlin. Seit 1998 betreut Zucker.Kommunikation Marken, Unternehmen und Institutionen wie Blumenbüro Holland, Direct Line, Foot Locker, Fleurop, Plantronics, Curaçao u.a. Geschäftsführer sind Matthias Bonjer und Oliver Kottwitz. Im aktuellen PR-Ranking von Gerhard A. Pfeffer belegt Zucker.Kommunikation Platz 3 unter den Lifestyle-PR-Agenturen in Deutschland.

Über die Heinrich-Böll-Stiftung

Demokratie und Menschenrechte durchsetzen, gegen Umweltzerstörung angehen, soziale Teilhabe für alle gewährleisten, Konflikte mit zivilen Mitteln lösen, die Freiheit des Individuums verteidigen – das sind die Ziele, die das Handeln der Heinrich- Böll-Stiftung bestimmen. Die Heinrich-Böll-Stiftung versteht sich als eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, als eine reformpolitische Zukunftswerkstatt sowie ein internationales Netzwerk. Sie steht der Partei Bündnis 90/Die Grünen nahe und fördert die Entwicklung einer demokratischen Zivilgesellschaft im In- und Ausland. Heinrich Bölls Aufforderung zur zivilgesellschaftlichen Einmischung in die Politik ist Vorbild für die Arbeit der Stiftung.

Pressekontakt
Zucker.Kommunikation GmbH
Torstraße 107, 10119 Berlin
Daniel Kreuscher
interfilm@zucker-kommunikation.de
www.zucker-kommunikation.de
Tel: 030/247 587-0
Fax: 030/247 587-77

und

interfilm Berlin Management GmbH
Tempelhofer Ufer 1a, 10961 Berlin
Matthias Groll
presse@interfilm.de
www.interfilm.de
Tel: 030/25 94 29 01
Fax: 030/693 29 59

Diesen Beitrag als PDF herunterladen.

Zucker. begrüßt London Fog und Badgley Mischka im Showroom

Posted on 16. October 2013 by admin

Berlin, 16. Oktober 2013 – Mit der legendären Outerwear-Marke London Fog und dem amerikanischen Designer-Label Badgley Mischka verantwortet die Berliner Agentur Zucker.Kommunikation zwei Neukunden aus dem Bereich Fashion. Iconix Europe hat Zucker. mit der Betreuung ihrer beiden Marken auf dem deutschen Markt beauftragt.

London Fog steht seit 90 Jahren für hochwertige, zeitlose Trenchcoats und Regenmäntel und ist die bekannteste Outerwear-Brand der USA. Gemeinsam mit Karstadt bringt Iconix Europe London Fog erstmals auf den deutschen Markt und präsentiert eine Damen-Kollektion aus klassischen Trenchcoats, Daunenjacken, Capes und Handtaschen exklusiv in allen 86 Karstadt-Häusern und im Online-Shop unter Karstadt.de.

Badgley Mischka begeistern seit den 1980er Jahren Modepresse, Händler und Kundinnen gleichermaßen. Ihre eleganten und glamourösen Roben finden sich auf jedem roten Teppich rund um den Globus und an VIPs wie Madonna, Catherine Zeta-Jones, Jennifer Lopez, Helen Mirren, Julia Roberts, Kate Winslet, Taylor Swift und Sarah Jessica Parker. Neben der Couture-Line, die jede Saison auf der New York Fashion Week präsentiert wird, stehen Badgley Mischka auch für zeitlose Day- und Occasionwear. In Deutschland wird die Marke ab November exklusiv in ausgewählten Karstadt-Häusern erhältlich sein und als „Belle Badgley Mischka“ lanciert.

Zucker. verantwortet die Kommunikationsaktivitäten rund um den Deutschland-Launch der beiden Marken, Event-Konzeption und -Management, Social Media, Ausstattung von VIPs und Opinion Leadern und die klassische Kollektions-PR für beide Labels.

Zucker. war bereits in den vergangen Jahren für Sport- und Modemarken wie C1RCA, Havaianas, Levi’s, PONY und PUMA tätig und betreut aktuell unter anderem CRUMPLER, ekn footwear, Foot Locker und Jack Wolfskin.

Über Iconix

Iconix Brand Group, Inc. besitzt, lizensiert und vermarktet ein wachsendes Portfolio an Consumer Brands wie unter anderm Candies, Bongo, Badgley Mischka, Joe Boxer, Rampage, Mudd, London Fog, Mossimo, Ocean Pacific (OP), Danskin, Rocawear, Cannon, Royal Velvet, Fieldcrest, Charisma, Starter und Waverly. Außerdem besitzt Iconix Anteile an den Marken Artful Dodger, Ed Hardy, Ecko, Marc Ekco, Zoo York, Material Girl und Peanuts. Das Unternehmen lizensiert seine Marken an führende Einzelhändler und Hersteller, die alle großen Segmente des Einzelhandelsvertriebs vom Luxus-Segment bis zum Volumenmarkt in den USA und weltweit gleichermaßen umfassen. Durch eigene In-House Abteilungen für Business Development, Merchandising, Werbung und PR führt Iconix seine Marke zu größerer Kundenbekanntheit und Aktienkapital.

Über Iconix Europe

Iconix Europe ist ein 50/50 Joint Venture der Iconix Brand Group, Inc. und The Licensing Company, um das Iconix Markenportfolio in Europa weiter zu entwickeln und auszuweiten.

Pressemitteilung als PDF herunterladen.

Zucker. erweitert sein Kundenportfolio um zwei nachhaltige Marken

Posted on 26. September 2013 by admin

  • Bio-Bäckerei Beumer & Lutum und Lifestylebrand ekn footwear setzen auf Zucker.Kommunikation

Berlin, 26. September 2013 – Zucker.Kommunikation baut seine Kompetenzfelder mit den Marken Beumer & Lutum und ekn footwear für Marken mit einer nachhaltigen Philosophie aus.

Zucker.Kommunikation begleitet ab sofort die in Berlin-Kreuzberg ansässige Bio-Bäckerei Beumer & Lutum in allen Aufgabenbereichen der Öffentlichkeitsarbeit. Das Unternehmen betreibt Filialen in der Hauptstadt und beliefert den Einzelhandel sowie die Gastronomie in der Region. Ziel der Zusammenarbeit mit Zucker. ist es, ein einheitliches Markenbild im Einklang mit den ökologischen, sozialen und ökonomischen Werten des Unternehmens zu schaffen und darauf basierend kreative Kommunikationsmaßnahmen umzusetzen.

„Beumer & Lutum legt Wert auf ein vertrauensvolles, gemeinschaftliches Miteinander. Wir möchten Produkte anbieten, die für Beständigkeit, Verantwortung und Menschlichkeit stehen. Dies erfordert eine sensible Markenführung und Kommunikation, die transparent, respektvoll und auf Augenhöhe stattfindet. Eine Chance, diese Herausforderung zu meistern, sehen wir insbesondere in der PR-Arbeit. Mit Zucker.Kommunikation ist es uns gelungen, eine Agentur zu verpflichten, die in der Lage ist, diese Aufgabe mit Professionalität und Herz in Angriff zu nehmen“, so Antonius Beumer, Mitbegründer und Geschäftsführer bei Beumer & Lutum.

Seit diesem Jahr ist Zucker. zudem für die Brand- und Produkt-PR von ekn footwear, dem 2010 gegründeten Label des Frankfurters Noel Klein-Reesink, zuständig. Das Portfolio von ekn footwear umfasst neben Schuhen und Sneakers auch Accessoires, die nach strengen ökologischen und sozialen Standards in Europa gefertigt werden. Startschuss für die Zusammenarbeit mit Zucker. waren die German Press Days im April in Berlin, bei denen die Medien einen ersten Blick auf die aktuelle Kollektion werfen konnten. Die Resonanz war durchweg positiv. Die Produkte sind ausschließlich aus Materialien wie vegetabil und chromfrei gegerbtem Rindsleder, Biobaumwolle und Biokork gefertigt.

„Nachhaltiger Lifestyle ist bei Zucker.Kommunikation nicht nur ein Trend, sondern ein Unternehmenscredo. Wir sind uns sicher, dass wir mit unserem Bewusstsein und unserer Expertise kundengerechte und erfolgreiche Kommunikationsmaßnahmen umsetzen werden und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Unternehmen“, so Matthias Bonjer, Geschäftsführer Zucker.Kommunikation, zum Neukundengewinn.

Über Zucker.Kommunikation

Zucker.Kommunikation ist eine unabhängige Agentur für strategische Marken-PR mit Sitz in Berlin. Seit 1998 betreut Zucker.Kommunikation Marken, Unternehmen und Institutionen wie Blumenbüro Holland, Direct Line, Foot Locker, Fleurop, Plantronics, Curaçao u.a. Geschäftsführer sind Matthias Bonjer und Oliver Kottwitz. Im aktuellen PR-Ranking von Gerhard A. Pfeffer belegt Zucker.Kommunikation Platz 3 unter den Lifestyle-PR-Agenturen in Deutschland. http://zucker.newsroom.eu

Über Beumer & Lutum

Beumer & Lutum ist eine inhabergeführte Bio-Bäckerei aus Berlin-Kreuzberg. Das Unternehmen wurde von Christa Lutum und Antonius Beumer im Jahre 1993 gegründet. Gleich zu Beginn wird nicht nur für das eigene Geschäft in der Cuvrystraße produziert, sondern auch für erste Wiederverkäufer, deren Kreis sich bis heute auf nahezu 90 Kunden ausgeweitet hat. Heute beliefert Beumer & Lutum neben Cafés, Märkten, Kinderläden, Food Coops und einzelnen Organisationen über 60 Naturkostfachgeschäfte und Supermärkte in Berlin, Potsdam und Umgebung. Mittlerweile betreibt Beumer & Lutum vier eigene Filialen. Alljährlich lässt sich das Unternehmen seine Produkte zertifizieren, entsprechend den Anforderungen der ÖKO-Verordnung, Zertifizierungssystem: ökologischer Landbau, um lückenlos nachweisen zu können, dass mit Roh- und Hilfsstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau und ökologisch gesicherter Herstellung gearbeitet wird. Weitere Informationen unter www.beumer-lutum.de.

Über ekn footwear

ekn – gesprochen „i’kin“ – stammt aus einer alten Sprache des Osmanischen Reiches und bedeutet Samen und Saatgut. Schuhe gelten in der mythologischen Verwendung als Symbol für Fruchtbarkeit. In diesem Zusammenhang spielen auch Samen eine wichtige Rolle. Verbunden mit den Werten Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit steht ekn footwear für die unmittelbare Verantwortung jedes Einzelnen.
Mit dem Claim „be the seed“ drückt ekn footwear aus, dass wir selbst das Saatgut sind für eine bessere Welt: Jede Veränderung beginnt im Geist und jede Reise startet mit dem ersten Schritt. www.eknfootwear.com

Beitrag als PDF herunterladen.

Zucker.Kommunikation erobert mit Crumpler die Stadt

Posted on 7. March 2013 by admin

Zucker. unterstützt die Berliner Lifestyle-Marke bei der Kommunikation für die Crumpler Custom Linie in Deutschland

Berlin, 07. März 2013 – Ab sofort zeichnet Zucker.Kommunikation für die Projekt-PR rund um die limitierte Crumpler Custom Linie in Deutschland verantwortlich. Die einzelnen Taschen-Modelle der mehrstufigen Kollektion werden von Crumpler in Kooperation mit urbanen Meinungsführern aus unterschiedlichen Bereichen wie Kurierszene, Fotografie und Medien entwickelt. Das erste Crumpler Custom Modell wird im April lanciert, weitere Modelle folgen im Laufe des Jahres. Die Lifestyle-Marke Crumpler mit Fokus auf Taschen und Accessoires bietet seit Jahren funktionale und stylische Lösungen für mobile Großstädter, Fotografen, Messenger und Traveller, die Funktion in authentischem, einzigartigem Design suchen.

Darüber hinaus unterstützt Zucker. die Marke auch bei der klassischen Medienarbeit des gesamten Produkt-Portfolios, der Entwicklung und Produktion von Events und der Ausstattung von Opinion Leadern und Testimonials.

Startschuss der Zusammenarbeit war ein Crumpler Family & Friends Event Ende Februar, bei dem Pressevertreter, Blogger, Opinion Leader und Freunde der Marke die aktuellen und kommenden Kollektionen im entspannten Ambiente eines Kreuzberger Lofts entdecken konnten.

„Zucker. denkt unkonventionell, handelt unternehmerisch und beweist Lifestyle-Kompetenz. Das macht sie zu einem idealen Partner in der weiteren Entwicklung unserer Marke“, so Christoph Krick, Head of Marketing Crumpler, zur Beauftragung.

„Crumpler ist ein spannende Erweiterung für unser Kundenportfolio im Bereich Functional Fashion und wir freuen uns darauf, mit einer so offenen, innovativen und kreativen Marke zusammenzuarbeiten“, so Oliver Kottwitz, Geschäftsführer Zucker.Kommunikation, zum Etatgewinn.

Auf Kundenseite sind Christoph Krick, Head of Marketing und Sunny Wunsch, PR Manager, verantwortlich für die Kommunikation und Zusammenarbeit.

Für Presseanfragen zu Produkten ist das Team Crumpler bei Zucker. unter 030 247 587-0 oder crumpler@zucker-kommunikation.de erreichbar.

Über Crumpler
Crumpler entwickelt, fertigt und vertreibt kompromisslos funktionale und designstarke Taschen und Accessoires für sämtliche Anlässe des aktiven, urbanen Lebens. Von klassischen, fahrraderprobten Kuriertaschen, über Reisegepäck, hin zum Schutz für elektronisches Equipment wie Laptop, Tablet oder alle gängigen Kamera-Systeme. Dabei richtet sich die Lifestyle Marke an den modernen Großstadtentdecker mit einem ausgeprägten Sinn für Funktionalität, zeitgemäßes Design und einen hohen Anspruch an exzellente Qualität. Jede Crumpler Tasche überzeugt durch die einzigartige Symbiose aus konsequenter Funktion, hochwertigen Materialien, besonderem Design & starken Farben. Somit hat Crumpler mit seinen Produkten inzwischen einen hohen Wiedererkennungswert erreicht und sich weltweit zu einer der führenden Marken im funktionellen Taschenbereich entwickelt. www.crumpler.eu

Viral Video Award 2012: Volkswagen, Midttrafik und Oxfam ausgezeichnet

Posted on 19. November 2012 by admin

  • „A crash course to shine“ gewinnt Publikumspreis
  • Fachjury zeichnet „Epic Bus Ad“ als bestes Viral 2012 aus
  • Award für bestes politisches Viral geht an „Mit Essen spielt man nicht“

Berlin, 19.11.2012 – Im Rahmen des 28. Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin wurde am Freitagabend der von interfilm und Zucker.Kommunikation präsentierte Viral Video Award für die besten viralen Videos des Jahres vergeben.

Der Publikumspreis ging an das Viral „A crash course to shine“ von Volkswagen. Der Film, als Make-up-Tutorial der Niederländerin Nikkie de Jager „getarnt“, weist auf die Gefahren des Schminkens am Steuer hin. Eingebettet in einen der meistabonnierten Beauty Channels auf Youtube („Nikkie Tutorials“) und in dessen Logik und Optik gestaltet überrascht der Clip die Zuschauer mit einem echten Schockmoment. Das Video erhielt die höchsten Bewertungen beim Online-Voting.

Die TV-Moderatorin und -Produzentin Tita von Hardenberg (Kobalt Productions), Ronny Kraak, Betreiber eines der beliebtesten deutschsprachigen Blogs (www.kraftfuttermischwerk.de), und der Videojournalist und Entertainer Ivo Smolak bildeten die Fachjury des Awards 2012.

Sie prämierten den Clip „Epic Bus Ad“ des dänischen Verkehrsunternehmens Midttrafik als bestes Viral des Jahres. Die Begründung der Jury: „Noch nie hat es ein öffentliches Verkehrsunternehmen geschafft, so sympathisch rüberzukommen.“ Das Video appelliere „überraschend, visuell rasant, komisch und erfrischend an den Zuschauer, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.“

Die Auszeichnung für das beste politische Viral mit den Themen Klima, Demokratie und Gerechtigkeit erhielt die Animation „Mit Essen spielt man nicht: Nahrungsmittel-spekulation stoppen!“. Der unabhängigen Hilfs- und Entwicklungsorganisation Oxfam Deutschland „gelingt mit dem Clip eine brillante visuelle Umsetzung des komplexen Themas Nahrungsmittelspekulation. Dabei wird das Thema, das noch nicht in aller Munde ist, mit einer einfachen Idee auf den Punkt gebracht, ohne zu sehr zu vereinfachen“, so die Jury.

Eine lobende Erwähnungen erhielt der Film „How to look your best the morning after“. Das Video der britischen NGO „Refuge“ nimmt ebenfalls den Trend von Make-up-Tutorials auf, um auf das Problem häuslicher Gewalt hinzuweisen. „Den Machern gelingt dabei eine perfekte Imitation des Genres. Eine einmalige Leistung, das ernste Thema häusliche Gewalt mit solch schwarzem Humor zu zeigen und einer breiten Öffentlichkeit das doppelte Versteckspiel der Betroffenen vor Augen zu führen“, begründet die Jury die lobende Erwähnung.

Preisgeber der Viral Video Awards 2012 waren neben der Heinrich-Böll-Stiftung Kobalt Productions und fritz-kola. Das Preisgeld betrug jeweils 1.000 Euro. Medial unterstützt wurde der Award unter anderem von dem Polit-Blog „netzpolitik.org“ und dem Magazin „Sleaze“.

Über interfilm

interfilm Berlin steht seit über 25 Jahren für internationales Engagement rund um den Kurzfilm. Das jährlich veranstaltete Internationale Kurzfilm Festival Berlin und der interfilm Kurzfilm Verleih und Vertrieb sind die zentralen Aktionsbereiche der interfilm Berlin Management GmbH. Das 1982 gegründete Festival zählt heute mit 13.000 Zuschauern aus aller Welt zu den wichtigsten Kurzfilmfestivals Europas. Aus 4.000 eingereichten Kurzfilmen werden jedes Jahr etwa 500 auf dem fünf Tage dauernden Festival gezeigt. Neben dem Internationalen und dem Deutschen Wettbewerb werden auch Dokumentar-, Trash- und Kinderfilme prämiert. Schwerpunktprogramme bieten Einblick in die Produktionslandschaft ausgewählter Genres, Länder und Regionen. Sonderprogramme, Panels und Seminare thematisieren Virals, Musikvideos, Werbefilme, historische Kurzfilme, Retrospektiven, Internet-Innovationen u.v.m. Weitere Informationen unter www.interfilm.de

Über Zucker.Kommunikation GmbH

Zucker.Kommunikation ist eine unabhängige Agentur für strategische Marken-PR mit Sitz in Berlin. Seit 1998 betreut Zucker.Kommunikation Marken, Unternehmen und Institutionen wie Altec Lansing, Direct Line, Blumenbüro Holland, C1rca, Foot Locker, Fleurop, Havaianas, Plantronics, PUMA u.a. Geschäftsführer sind Matthias Bonjer und Oliver Kottwitz. Im aktuellen PR-Ranking von Gerhard A. Pfeffer belegt Zucker.Kommunikation Platz 5 unter den Lifestyle-PR-Agenturen in Deutschland. http://zucker.newsroom.eu

Über die Heinrich-Böll-Stiftung

Demokratie und Menschenrechte durchsetzen, gegen Umweltzerstörung angehen, soziale Teilhabe für alle gewährleisten, Konflikte mit zivilen Mitteln lösen, die Freiheit des Individuums verteidigen – das sind die Ziele, die das Handeln der Heinrich- Böll-Stiftung bestimmen.
Die Heinrich-Böll-Stiftung versteht sich als eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, als eine reformpolitische Zukunftswerkstatt sowie ein internationales Netzwerk. Sie steht der Partei Bündnis 90/Die Grünen nahe und fördert die Entwicklung einer demokratischen Zivilgesellschaft im In- und Ausland. Heinrich Bölls Aufforderung zur zivilgesellschaftlichen Einmischung in die Politik ist Vorbild für die Arbeit der Stiftung.

Pressekontakt
Zucker.Kommunikation GmbH
Torstraße 107, 10119 Berlin
Daniel Kreuscher
interfilm@zucker-kommunikation.de
www.zucker-kommunikation.de
Tel: 030/247 587-0
Fax: 030/247 587-77

und

interfilm Berlin Management GmbH
Tempelhofer Ufer 1a, 10961 Berlin
Matthias Groll
presse@interfilm.de
www.interfilm.de
Tel: 030/25 94 29 01
Fax: 030/693 29 59

und

Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
Schumannstraße 8, 10117 Berlin
Karoline Hutter
presse@boell.de
www.boell.de
Tel: 030 / 285 34 202
Fax: 030 / 285 34 5202

Diesen Beitrag als PDF herunterladen.

Trendreport 2012: Facebook-Kommunikation wird für Marken immer interessanter

Posted on 5. November 2012 by admin

Die Agenturen pilot, Hamburg, und Zucker.Kommunikation, Berlin, haben nach 2010 (nur Zucker.) und 2011 bereits das dritte Jahr in Folge die Facebook-Profile der 150 Top TV-Werbespender analysiert. Das zentrale Ergebnis: Marken bauen ihre Facebook-Reichweite kontinuierlich aus, die Bereitschaft der User zur Interaktion mit einer Marke nimmt jedoch ab. Gleichzeitig ist ein deutlicher Anstieg von Sender-Marken zu beobachten, die ihre Fans einseitig mit Informationen versorgen – was den Erwartungen und Wünschen der User entspricht. Außerdem bewerten Facebook-Nutzer, die Fan einer Marke sind, diese als signifikant sympathischer, vertrauenswürdiger und moderner als Nicht-Markenfans im Schnitt ihre Topmarken bewerten. Die Markenfans fühlen sich darüber hinaus stärker persönlich von der Marke angesprochen.

Zur Analyse wurden die offiziellen deutschsprachigen Facebook-Profile der Top 150 TV-Werbetreibenden aus dem 1. Quartal 2012 herangezogen. Insgesamt wurden 84 Facebook-Profile analysiert. Die Auswertungstechnik stammt von buddybrand, Berlin. In einer ergänzenden Konsumentenbefragung wurden 400 Facebook-Nutzer ab 16 Jahren zu ihren Einstellungen und Interaktionen zu bzw. mit Marken auf Facebook befragt, um das Marken-Image von Facebook-Fans und Nicht-Fans zu vergleichen. Die Funktionen, die Marken auf Facebook erfüllen, sind unterschiedlich: Der Großteil der Marken tritt – wie bereits im Vorjahr – als „Friend Brand“ auf (57%): Sie suchen direkten Dialog, Austausch und Kontakt mit ihren Fans. Gleichzeitig ist ein deutlicher Anstieg der Marken zu beobachten, die auf Facebook als Sender auftreten und ihre Fans eher einseitig mit Informationen versorgen (33%, 2011: 12%). Diese Entwicklung erinnert an die Ergebnisse des 1. Trendreports 2010. Ein leichter Rückgang ist bei den Service Brands festzustellen (6%, 2011: 13%). Dabei entspricht der Anstieg der Sender Brands den Erwartungen der Nutzer. Im Panel äußern die Befragten in erster Linie den Wunsch nach Informationen (84%), gefolgt von Gewinnspielen (65%) und Produktproben (47%) sowie Unterhaltung (42%). User scheinen also von den Marken nicht in erster Linie dialogische Angebote zu erwarten.

Die Bereitschaft der Nutzer zur Interaktion ist dagegen eher gering: Mit durchschnittlich 0,6% liegt die Interaktionsrate unter den Werten der Vorjahre (2011: 1,5%, 2010: 4,3%). Die höchste Interaktionsrate erreichen Automobilhersteller und FMCGs. Der Großteil der Interaktionen liegt im Bereich der Lightweight Interactions („Gefällt mir“), Kommentare und Nutzer-Postings treten deutlich seltener auf. Nach der erweiterten Interaktions-Größe „Sprechen darüber“ interagieren im Schnitt immerhin 3,5% der Fans einer Seite mit dieser. Wenn Nutzer mit einer Marke interagieren, tun sie dies – neben Gewinnspielen – vor allem, um auf Neuigkeiten zu reagieren, etwas zu loben oder eine Frage zu stellen. Ein wesentlicher Grund für das Sinken der Interaktionsrate ist vermutlich der starke Anstieg der Fanzahlen der Marken, die negativ mit der Interaktionsrate korrelieren. Die Fanzahlen der untersuchten Facebook-Seiten haben sich im Laufe des letzten Jahres auf durchschnittlich 126.084 Fans verfünffacht.

Aus der Sicht von Martina Vollbehr, Geschäftsführerin pilot Hamburg, hat Social Media im Sinne einer Marketing Evolution die nächste Stufe erreicht. „Auch bei niedriger Interaktion haben die Marken-Fans bei Facebook eine stärkere emotionale Bindung zu ihren Marken als Nicht-Markenfans zu ihren Top-Marken. Facebook-Marketing zahlt heute direkt auf das Markenimage ein!“ Und in der Tat: Fans auf Facebook bewerten Marken signifikant sympathischer (+24%), vertrauenswürdiger (+14%) und moderner (+8%) als Nicht-Markenfans ihre Top-Marken bewerten. Diese Ergebnisse verdeutlichen die Bedeutung der Facebook-Kommunikation für die Bindung von Konsumenten und Marke.

Matthias Bonjer, Geschäftsführer Zucker.Kommunikation, hält ein Umdenken in der Bewertung des Kommunikationserfolges auf Facebook für nötig: „Vor dem Hintergrund der immer stärkeren EdgeRank-Filterung steigt die Bedeutung der „echten“, also ungekauften, Interaktion der Fans mit ihren Marken. Diese Interaktion bildet jedoch nur einen KPI von mehreren ab. Die Kennzahl ‚Sprechen darüber‘ ist hier eine sinnvolle Erweiterung. Daneben ist Facebook heute aber bereits ein Reichweitenmedium, in dem Fans von ihren Marken informiert werden wollen. Der Austausch kann, muss aber nicht, im Vordergrund stehen. Hier gilt es, differenziertere Maßstäbe anzusetzen und entsprechende Kommunikationskonzepte zu entwickeln.“

Künftig wird es für Marken von entscheidender Bedeutung sein, ihre Sichtbarkeit trotz sinkender Interaktionsraten weiter auszubauen. Neben der gezielten Aktivierung der Fans wird auch der Unterstützung durch Media-Leistung eine bedeutende Rolle zukommen.

Der Trendreport zum Download auf Slideshare:
Trendreport 2010
Trendreport 2011

Hier steht dann ein alternativer Text für das Ersatzbild (alt tag).

Diesen Beitrag als PDF herunterladen.

Zucker. und Foto-Union eröffnen gemeinsamen Showroom

Posted on 12. October 2012 by admin

Im Herzen Berlins erhalten Kunden der PR-Agentur Zucker.Kommunikation sowie Fotografen und Künstler der Repräsentanz Foto-Union neue Räumlichkeiten zur Inszenierung.

Berlin, 12. Oktober 2012 – Bereits seit dem Jahr 2000 hat Zucker. den Sitz in der Torstraße in Berlin. Bestach die Torstraße zunächst vor allem durch ihre zentrale Lage und weniger durch ihren Charme, so hat sie sich in den letzten Jahren sukzessive zu einer der spannendsten Meilen der Stadt entwickelt: Kultur und Gastronomie, Fashion und Entertainment bilden hier eine unvergleichliche Mischung, die man so nicht noch einmal in Berlin findet. Mit dem neuen Showroom im Nebenhaus der Agentur in der Torstraße 109 will Zucker. nun einen Teil zur kreativen Atmosphäre des Ortes beitragen.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wird Zucker. den Showroom nicht nur zur Präsentation der Agenturkunden – insbesondere aus dem Bereich Lifestyle – nutzen, sondern auch Künstlern zur Verfügung stellen. Dafür geht Zucker. die Partnerschaft mit Foto-Union, eine der renommiertesten Fotografen-Repräsentanzen Berlins, ein. Foto-Union vertritt aktuell 9 Fotografen und 2 Filmemacher und verfügt über ein lebendiges Netzwerk aus Künstlern und Kulturschaffenden. „Ein Showroom rein zur Darstellung von Marken erschien uns zu limitiert“, begründet Oliver Kottwitz, Geschäftsführer von Zucker.Kommunikation, die Partnerschaft. „Unsere Kunden sind lebendiger Teil des allgemeinen Lifestyles. Deshalb ist es wichtig, sie nicht in einem Elfenbeinturm, sondern an einem Ort zu präsentieren, der für mehr als Konsum und Kommerz steht. Mit Foto-Union haben wir einen idealen Partner gefunden, der einerseits die Markenwelt kennt, andererseits aber immer auch die künstlerische Sichtweise vertritt und betont.“ Alf Frommer, geschäftsführender Gesellschafter der Foto-Union ergänzt: „Wir haben durch die Kooperation mit Zucker.Kommunikation eine ideale Möglichkeit gefunden, unseren Fotografen und innovativen Künstlern eine Plattform zu geben, um ihr aktuelles Schaffen zu präsentieren. Mit großer Vorfreude schauen wir den ersten gemeinsamen Events in unserem Showroom entgegen.“

In diesem Sinne öffnet der Showroom von Zucker. und Foto-Union erstmals am 25. Oktober 2012 für die Ausstellung „II“ seine Türen: Marcus Höhn zeigt seine fotografischen Arbeiten mit Zwillingen – ein Projekt, das er seit 2009 verfolgt.

Vernissage: 25.10.2012, 18 Uhr (RSVP an showroom@foto-union.de)
Ausstellung: 26.10.2012 – 16.11.2012, geöffnet Mo. bis Fr., jeweils von 10-16 Uhr

Über Zucker.Kommunikation

Zucker.Kommunikation ist eine unabhängige Agentur für strategische Marken-PR mit Sitz in Berlin. Seit 1998 betreut Zucker.Kommunikation Marken, Unternehmen und Institutionen wie Blumenbüro Holland, Direct Line, Foot Locker, Fleurop, Havaianas, Plantronics, PUMA u.a. Geschäftsführer sind Matthias Bonjer und Oliver Kottwitz. Im aktuellen PR-Ranking von Gerhard A. Pfeffer belegt Zucker.Kommunikation Platz 4 unter den Lifestyle-PR-Agenturen in Deutschland.

Über Foto-Union

Foto-Union wurde als Fotografen-Repräsentanz 2001 in Berlin gegründet. In den zurückliegenden Jahren hat Foto-Union für alle großen Werbeagenturen in Deutschland gearbeitet und dabei u.a. Projekte für Marken wie Mercedes-Benz, Volkswagen, ZDF, Reebook, Vattenfall, Pro7/Sat1, McKinsey oder Allianz Versicherung umgesetzt. Geschäftsführende Gesellschafter der Foto-Union sind Alf Frommer und Rüdiger Hamann.

Pressekontakt
Zucker.Kommunikation GmbH
Oliver Kottwitz
Tel. 030.247587-0
E-Mail: o.kottwitz@zucker-kommunikation.de

Foto-Union
Alf Frommer
Tel. 030.47080718
E-Mail: alf.frommer@foto-union.de

Diesen Beitrag als PDF herunterladen.

Social Media: Chancen für die Fahrradindustrie

Posted on 20. August 2012 by admin

Deutschsprachige Fahrradhersteller schöpfen die Möglichkeiten von Social Media noch nicht aus. Der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) und die PR-Agentur Zucker.Kommunikation, Berlin, haben eine umfassende Analyse zum Status Quo der Fahrradmarken auf Facebook erstellt. Unternehmen nutzen Social Media für das komplexe Thema E-Bike ebenso wenig wie für ihre Markenkommunikation. Die Untersuchung erfasste 40 Marken und ihre Aktivitäten in den gängigen Social Media und stellte sie globalen Herstellern gegenüber. In einer ergänzenden Konsumentenbefragung durch TNS Emnid zeigte sich, dass Nutzer von Social Media signifikant weniger Informationen der Hersteller erreichen.

Berlin, Bad Soden 20. August 2012 – Immer mehr Industrien pflegen ihre Marken in den gängigen Social Media, vor allem auf Facebook. Gerade auch komplexere Produkte finden hier nicht nur Fans, sondern eine Plattform zur Marken- und Nutzenkommunikation. Vorreiter im Fahrrad- und E-Bike-Markt sind die amerikanischen Hersteller, die Social Media als festen Bestandteil ihrer Kommunikation integrieren. Im Vergleich dazu sind zwar im deutschsprachigen Raum nahezu alle 40 untersuchten Marken-Profile auf Facebook länger als 12 Monate vertreten, allerdings haben etwas über als ein Drittel mehr als 1.000 und nur vier Anbieter über 10.000 Fans. Der Median liegt bei 717 Fans. Das Dialogangebot der Seitenbetreiber ist auffällig gering, wenngleich die Like-Raten* im Betrachtungszeitraum hoch lagen. Dies weist auf eine große Akzeptanz der Marken bei ihren Fans. Das komplexe und für Social Media ideale Thema E-Bikes findet allerdings kaum statt. Dort, wo während des Untersuchungsmonats Mai das Thema aktiv durch die Marken gespielt wurde, fand es eine erkennbar höhere Relevanz bei den Fans. Auffällig ist, dass junge und innovative Marktteilnehmer, mit einem kleineren und trendigeren Sortiment, die Social Media ebenso wenig nutzen, wie traditionelle Hersteller, die teilweise seit über 50 Jahren und länger Fahrräder produzieren.

Ergänzend dazu zeigen die Ergebnisse der Konsumentenbefragung von TNS Emnid im Rahmen der Studie vor allem bei Facebook-Nutzern ein erkennbares Informationsdefizit gegenüber Nicht-Nutzern von Social Media. Dies verdeutlicht sich beim Thema E-Bike. Hier beziehen die meisten Deutschen Informationen (der letzten sechs Monate) über traditionelle Medien. Während das Internet (ohne Social Media) an dritter Stelle steht und TV / Radio sowie Zeitungen / Zeitschriften das Thema regelmäßig spielen, haben signifikant weniger Facebook-Nutzer das Thema in den letzten sechs Monaten wahrgenommen, als die Vergleichsgruppe traditioneller Mediennutzer. Für die Markenhersteller zeigen sich große Potenziale: Insbesondere die Imagewerte („Best Ager Image“) sprechen gegen ein E-Bike, ein hoher Preis oder die Diebstahlsgefahr ist hier bei Social-Media-Nutzern geringer als Gegenargument ausgeprägt. Ebenfalls spielen Freunde als Empfehler für den Fahrradkauf im Vergleich zum Handel eine große Rolle, was für die Nutzung der Social Media mit seinem Empfehlungscharakter spricht.

Erstmals wird die Studie zum Start der internationalen Fachmesse EUROBIKE am 29. August in Friedrichshafen vorgestellt. Anmeldungen für die Präsentation um 15.00 Uhr im Raum „Bern“, Foyer-Ost, bitte über den ZIV per Mail: schreyer@ziv-zweirad.de

Zusammenfassung der Studie:

Über den ZIV

Der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) ist nationale Interessenvertretung und Dienstleister für die deutsche und internationale Fahrradindustrie. Rund 80 Unternehmen aus der Fahrrad-, Fahrradteile und Zubehör-Industrie sind im Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) organisiert.

Über Zucker.Kommunikation

Zucker.Kommunikation ist eine unabhängige Agentur für strategische Marken-PR mit Sitz in Berlin. Seit 1998 betreut Zucker.Kommunikation Marken, Unternehmen und Institutionen wie Direct Line, Blumenbüro Holland, C1rca, Foot Locker, Fleurop, Havaianas, Plantronics, PUMA u.a. Geschäftsführer sind Matthias Bonjer und Oliver Kottwitz. Im aktuellen PR-Ranking von Gerhard A. Pfeffer belegt Zucker.Kommunikation Platz 5 unter den Lifestyle-PR-Agenturen in Deutschland.

http://zucker.newsroom.eu

Pressekontakt:
Stephan Schreyer
Zweirad-Industrie-Verband (ZIV)
Tel. 06196-5077-13
E-Mail: schreyer@ziv-zweirad.de
www.ziv-zweirad.de

Matthias Bonjer
Zucker.Kommunikation GmbH
Fon 030 / 247 587 – 0
E-Mail: m.bonjer@zucker-kommunikation.de
www.zucker-kommunikation.de

*Like-Raten: Die Like-Rate beschreibt den Anteil der „Fans“ pro Seite, die innerhalb eines Monats einen Admin-Post geliket haben.



↑ Nach oben